Spielbericht Damen 30: Aufstieg knapp verfehlt

vom Sunday, 22. July 2018

Am 22.7.2018 ging es zum Saisonabschluss für die Damen 30 zum Tabellenführer TA VfL Sindelfingen 1862.

Für beide Mannschaften ging es um den Aufstieg. Spannender konnte es nicht sein. Nach einem 2:4 nach den Einzeln mussten alle 3 Doppel gewonnen werden. Leider ging ein Doppel im Match-Tie-Break verloren. Das war ganz eng und damit beenden die Damen 30 die Saison auf dem 2. Platz. Auch wenn momentan diese Niederlage schmerzt, so haben die Damen 30 des TV Waldhausen dennoch eine hervorragende Saison gespielt.

 

Für den TV Waldhausen spielten Eva-Marie Czeschka, Katrin Born, Narcisa Riedel, Kerstin Wahl, Claudia Jansen und Christine Schneider.

 

Eva-Marie Czeschka musste sich in 2 Sätzen mit 4:6, 0:6 geschlagen geben.

Katrin Born holte sich nach überzeugendem Kampf den Sieg mit 7:6, 6:4.

Narcisa Riedel verlor den ersten Satz im Tie-Break. Den zweiten Satz holte sie souverän. Und im Match-Tie-Break ließ Narcisa sich den Sieg nicht mehr nehmen (6:7, 6:0, 10:7).

Kerstin Wahl verlor in 2 Sätzen mit 4:6, 2:6.

Claudia Jansen musste sich mit 3:6, 3:6 geschlagen geben.

Christine Schneider verlor in 2 Sätzen mit 2:6, 5:7.

 

Nach einem Stand von 2:4 folgten die Doppel:

 

1. Doppel: Eva-Marie Czeschka/Katrin Born souverän mit  6:1, 6:1 gesiegt.

2. Doppel: Narcisa Riedel/Kerstin Wahl ebenfalls souverän mit  6:1, 6:1 gesiegt.

3. Doppel: Claudia Jansen/Christine Schneider holten sich den ersten Satz im Tie-Break. Der zweite Satz ging verloren und es folgte das Match-Tie-Break. Trotz super Leistung mussten sich die Beiden mit 7:6, 3:6, 4:10 geschlagen geben.

 

Am Ende steht eine knappe 4:5 Niederlage. Auch wenn es für den Aufstieg in dieser Saison nicht gereicht hat, so haben die Damen 30 dennoch eine super Saison gespielt. Es war so knapp und hätte auch anders ausgehen können. Klasse Mannschaftsleistung!

 

 

 

TV Waldhausen, Pressewart


Bild von links: Christine Schneider, Claudia Jansen, Kerstin Wahl, Katrin Born, Narcisa Riedel, Eva-Marie Czeschka